Herz­ret­ter-Schu­len

Das Ziel

Ham­bur­ger Schu­len füh­ren im jähr­li­chen Tur­nus für SuS kos­ten­freie Herz­ret­ter-Trai­nings jahr­gangs­wei­se durch und enga­gie­ren sich für die Herz­ge­sund­heit aller Per­so­nen in der Schu­le. Sie über­neh­men so eine erwei­ter­te sozia­le Ver­ant­wor­tung sowohl für alle Men­schen in der Schu­le als auch für die Gesellschaft.

Vor­tei­le für die Schule

  • Das Herz­ret­ter-Emblem mit dem Hin­weis auf die Zer­ti­fi­zie­rung durch die Herz­ret­ter-Initia­ti­ve als Herz­ret­ter-Schu­le darf auf allen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­teln der Schu­le wer­bend ver­wen­det wer­den. Es gilt immer für maxi­mal ein Jahr nach dem zuletzt ver­trags­ge­mäß durch­ge­führ­ten Herzretter-Training.
  • Die SuS, Leh­rer und alle Ange­stell­ten füh­len sich in der Schu­le wert­ge­schätzt und auch im Not­fall gut versorgt.
  • Die SuS sind stolz, Leben ret­ten zu können
  • Alle Anwe­sen­den in der Schu­le sind moti­viert, haben die Zivil­cou­ra­ge und den Mut, bei einem aku­ten Herz­ver­sa­gen sofort zu helfen
  • Es besteht eine beson­de­re Acht­sam­keit unter den SuS, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, genau­so wie gegen­über Ange­hö­ri­gen, Freun­den und ande­ren Personen
  • Team­buil­ding wird durch alle Betei­lig­ten bei den Herz­ret­ter-Trai­nings erlebt
    Die Schu­le kann eine Erwei­te­rung des Ange­bots- und Leis­tungs­spek­trums anbieten

Vor­aus­set­zung in der Schule

  • Die Schu­le bie­tet jähr­lich Herz­ret­ter-Trai­nings für min­des­tens zwei Klas­sen­stu­fen an.
  • Die Schu­le unter­stützt Bemü­hun­gen zur Ver­bes­se­rung der Herz­ge­sund­heit der Schü­ler, Leh­rer und Mit­ar­bei­ter durch
  • Infor­ma­tio­nen über herz­ge­sun­des Verhalten.

Fakul­ta­tiv:

  • In der Schu­le ist ein funk­ti­ons­fä­hi­ger AED vor­han­den. Die Schu­le sorgt für einen geset­zes­kon­for­men Betrieb des AED und benennt eine Per­son als Gerä­te­be­auf­trag­ten. Die­se wur­de ent­spre­chend der Medi­zin­pro­dukt Ber­trei­ber Ver­ord­nung (MPBe­treibV und der Deut­schen Gest­zli­chen Unfall­ver­si­che­rung (DGUV) ein­ge­wie­sen und küm­mert sich um die Ein­satz­be­reit­schaft des Gerätes.
  • Die Schu­le orga­ni­siert Bene­fiz­ver­an­stal­tun­gen zur Finan­zie­rung von Herz­ret­ter-Trai­nings für benach­tei­lig­te Per­so­nen und Gruppen.
  • Die Schu­le unter­stützt aktiv das Pro­jekt „Herz­ret­ter-Stadt Hamburg“
  • Die Schu­le holt Foto­ge­neh­mi­gun­gen für die Herz­ret­ter-Trai­nings bei den teil­neh­men­den SuS ein, um Fotos oder Vide­os für öffent­lich­keits­wirk­sa­me Maß­nah­men zu verwenden.

Ein­satz­mög­lich­kei­ten der Herzretter-Trainings

  • Kon­ti­nu­ier­lich zur Aus­bil­dung der SuS
  • Im Inter­vall zur – gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen – Wei­ter­bil­dung des Lehr­per­so­nals und ande­rer Mitarbeitenden
    Ergän­zung zur gesund­heit­li­chen Prä­ven­ti­on in der Schu­le und im Rah­men von Gesundheitstagen
    zur regel­mä­ßi­gen Wis­sens­auf­fri­schung - emp­foh­len alle 2 Jahre
  • Als Team Building-Maßnahmen

Ange­bot der HerzretterInitiative

  • Durch­füh­rung von Herz­ret­ter-Trai­nings für SuS und Erwachsene
  • Auf Wunsch Bereit­stel­lung von Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zum Herz­ret­ter-Trai­ning und zur Herz­ge­sund­heit (in Zusam­men­ar­beit mit einem exter­nen Anbieter)
  • Ver­mitt­lung von kos­ten­frei­er, unab­hän­gi­ger Bera­tung zum vor­han­de­nen AED Sys­tem oder zum Erwerb eines neu­en AED Systems
  • Infor­ma­tio­nen zum rechts­kon­for­men Betrieb von AEDs nach MPBe­treibV und DGUV, sowie über Kauf- und Lea­sing­op­tio­nen von AEDs und Dienstleistungen

Kos­ten

Die Herz­ret­ter-Trai­nings sind für alle Schü­ler kos­ten­frei und wer­den vom gemein­nüt­zi­gen Ver­ein „Ich kann Leben ret­ten!“ durch Spen­den und Stif­tungs­gel­der finan­ziert. Trai­nings­ge­bühr für Erwach­se­ne pro Ver­an­stal­tung 700,- Euro zzgl. Mwst.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner